Stephan Hollmann Eisenwaren
Ihr Fachgeschäft in Bad Belzig
Sicherheitsfachgeschäft Haushaltswaren Anglerbedarf Geschenkartikel

Einen Profilzylinder hat wohl fast jeder in seiner Tür. In Deutschland hatte der Profilzylinder nach DIN fünf Zuhaltungen (zählen Sie einmal die Kerben in Ihrem Schlüssel, soviel Kerben, soviel Zuhaltungen). Nach der geänderten Norm DIN EN werden Profilzylinder in Sicherheitsgruppen eingeteilt, der „gute alte“ fünfstiftige deutsche Zylinder sieht sich nun mit drei- und vierstiftigen Systemen in einer Gruppe, ein Grund, Zylinder mit mehr als fünf Zuhaltungen auf den  Markt zu bringen. Ein weiterer Grund ist, dass Einbrecher immer kreativer werden. Durch verschiedene zerstörungsfreie Öffnungstechniken (Picken, Schlagschlüssel u.ä.) zählt ein „normaler“ fünfstiftiger Profilzylinder heute nicht mehr als besonders sicher. Ein Einbruch ist schon schlimm genug, wird das Schloss jedoch zerstörungsfrei geöffnet, gibt es keine offensichtlichen Einbruchspuren, Ihre Versicherung wird behaupten, Sie hätten Ihren Schlüssel für den Einbrecher stecken lassen.

Hier einige Systeme, die gegen ein zerstörungsfreies Öffnen besonders gesichert sind:
System EVVA DPI
DPI (Doppel-Profil-Integriert) besteht aus einem Längs- und einem Querprofil sowie einem Stiftsystem – es ergeben sich somit 3 Sicherheitsebenen.
Die Kontrolle erfolgt im Zylinderkern beim Einführen des Schlüssels in den Schlüsselkanal – und zwar durch die Kernrippen-Profilierung und durch eine Profilsperrleiste, die federnfrei über eine Kurve im Gehäuse gesteuert wird.
Der "EVVA"-Schriftzug im Schlüsselprofil garantiert dem DPI-System einen lebenslangen internationalen Markenschutz!

System EVVA 3KS
3KSplus (3-Kurven-System) zeichnet sich durch das einzigartige und patentierte federnfreie Funktionsprinzip aus. Anders als bei herkömmlichen Schließsystemen werden die Sperrelemente im 3KSplus-Zylinder über die Kurvenfräsung am Schlüssel bewegt und nicht gegen eine Federkraft gedrückt.
Die Technik im Detail: 12 ungefederte, massive Zuhaltungselemente (= Sperrstifte) werden über Zwangssteuerung der 6 Schlüsselkurven in bestimmte Positionen gebracht und über 2 Druckschieber abgefragt. Eine Sperrleiste im Kern kontrolliert die Querprofilierung des Schlüssels.
Während des Sperrvorganges wird der 3KSplus-Schlüssel in Summe 4-mal abgefragt – das ist dreimal mehr als bei anderen Systemen. Die federnfreie Sperrstiftfunktion garantiert höchste Verschleißfestigkeit und Pickingschutz. Die Technologie ermöglicht unzählige Variationsmöglichkeiten für Zylinderschließanlagen.

System EVVA MCS
MCS (Magnet-Code-System) gewährleistet 3fache Sicherheit durch
eine magnetische sowie zwei mechanische Codierungen.
Im Zylinderkern befinden sich 8 drehbare Magnetrotoren, denen die 4 Magnetpillen des Schlüssels zugeordnet sind. Beim Abziehen des Schlüssels nehmen sie immer eine andere Stellung ein. Jede Magnetpille kann auf beiden Seiten anders magnetisiert werden.
Wird ein MCS-Schlüssel mit passender magnetischer Codierung eingeführt, werden alle Magnetrotoren in die richtige Schließposition gebracht. 2 Druckschieber werden dann nach vorne geschoben und der Schlüssel öffnet bzw. sperrt.
Die mechanische Kontrolle erfolgt durch ein Profilsystem (Längsprofil) und durch eine zwangsgesteuerte Sperrstiftabfrage an beiden Schlüsselrücken mit Manipulationskontrolle.
©2011 EVVA Sicherheitstechnologie GmbH

Jedes dieser Systeme können Sie als Einzelzylinder oder als Schließanlage (ein Schlüssel für alle Zylinder bis hin zur Generalhauptschlüsselanlage) erhalten.
Wichtig ist, dass Sie die Länge des Zylinders richtig bestimmen, dazu sind die Maße A und B (siehe Bild) zu ermitteln.


Natürlich haben wir auch noch andere Systeme für Sie im Angebot. Beispielsweise können wir Ihnen für 25,00 € den Anlagenzylinder EVVA ALS mit Sicherungskarte bis zu einer Gesamtlänge (A + B) von 90 mm anbieten. Mailen Sie uns Ihre Wünsche oder rufen Sie an, wir beraten Sie gern.


Startseite Kontakt Impressum Datenschutz AGB